Ankündigungen
Aktuelles aus dem Verein
Aktuelles aus dem Verein
Aktuelles aus dem Verein
Das nächste Spiel der Frauen 1
DJK-Newsletter

Wenn Du an wöchentlichen Informationen und Neuigkei–
ten über die DJK Marpingen interessiert bist, dann fülle das unten stehende Formular aus.
Du erhältst dann jede Woche die Neuigkeiten zum Vereins–
leben der DJK Marpingen.




Zufallsfoto
Suchtpräventionsveranstaltung in der DJK Marpingen am 11.04.2008

Du befindest Dich hier: » Verein » Aktivitäten » Berichtdetails

Berichte der DJK-Marpingen
15. DJK-Bundessportfest in Münster

Wenn das stimmt, was man so hört, dann war die Teilnahme am Bundessportfest sportlich und außersportlich für die Teilnehmer und Mitfahrer der DJK-Marpingen ein voller Erfolg. Einen ausführlichen Bericht hierzu wird es einer der nächsten Ausgaben des Gemeindeboten geben. Aus unseren Mannschaften sind zwei Deutsche-DJK-Meister hervorgegangen. Hier schon mal vorab die Platzierungen der Marpinger Mannschaften:

Frauen:
  • DJK Marpingen
  • DJK Rimpar
  • DJK Winfried Huttrop
  • DJK Ewaldi-Aplerbeck
  • DJK TuS Oespel-Kley
  • DJK SSV Großenlüder
  • DJK Saarlouis-Roden
  • DJK Tura 05 Dümpten
  • DJK Raspo Osnabrück
weibliche A-Jugend:
  • DJK VT/KLC Kempen
  • DJK Oberthal
  • DJK Hildesheim
  • DJK Marpingen
  • DJK HSG Mühlheim
  • DJK Rimpar
weibliche B-Jugend:
  • DJK Marpingen
  • DJK Oberthal/Namborn
  • DJK Hildesheim
  • DJK Westwacht Weiden
  • DJK Saarlouis-Roden
  • DJK Ewaldi Aplerbeck
  • DJK Rimpar
  • DJK Oespel-Kley
Basketball männliche Jugend:
  • DJK Rosenheim
  • DJK Bamberg
  • DJK Würzburg
  • DJK Augsburg
  • DJK Marpingen

Nachlese zum 15. DJK Bundessportfest in Münster vom 26.-29. Mai 2005

Am 26.05.05 startete der Reisebus der DJK mit drei Handball- und einer Basketballmannschaft, samt Trainer und Fans nach Münster.

Die DJK-Meisterschaft in Münster wird die wA so schnell nicht vergessen. Dies kann der Berichterstatter wohl mit Fug und Recht behaupten. Doch der Reihe nach.
Schon im vergangenen Jahr hatte sich die weibliche B-Jugend in der Qualifikationsrunde in Marpingen problemlos durchsetzen können. Die weibliche A-Jugend hatte auf Grund der geringen Teilnehmerzahl die Endrunde in Münster schon sicher. Nach Absprache mit dem Trainer der wC wurde beschlossen, die beiden Mannschaften (wC u. wB) in der jeweils höheren Altersklasse spielen zu lassen. Dass sich aber dann ein solcher Erfolg einstellen würde, hätte niemand geglaubt.
Der 4.Platz für unsere A-Jugend ist sicher nicht hoch genug zu bewerten, da man in allen Spielen ja auf körperlich stärkere Mannschaften traf und mit nur 8 Feldspielerinnen und einer Torfrau nicht gerade überbesetzt war. Im ersten Spiel wurde der Gegner in 30 Minuten förmlich überrannt. Das zweite Spiel gegen den späteren Turniersieger aus Kempen war nach Meinung vieler Zuschauer das beste Spiel des Turniers. Was uns der Gegner an spielerischer Überlegenheit voraus hatte, wurde durch einen enormen kämpferischen Einsatz unsererseits wieder wettgemacht. Leider fehlte zum Schluss die Kraft und das Spiel ging knapp verloren. So war es auch in den beiden anderen Spielen im Halbfinale und im Spiel um Platz drei. Mit etwas mehr Glück und vielleicht noch mehr Wechselmöglichkeiten wäre durchaus mehr drin gewesen. Unter diesen Voraussetzungen kann man nur sagen:" Klasse Leistung!".

So spielte dann im B-Jugend-Wettbewerb die komplette Marpinger C1, verstärkt mit zwei Spielerinnen der B-Jugend (B).
Am Freitag fand das 1. Turnierspiel gegen die DJK Westwacht Weiden statt, welches mit 9:4 Toren gewonnen wurde. Nach diesem tollen Sieg ging es am Samstagmorgen ab 9.00 Uhr mit noch besserer Stimmung weiter. Auch die beiden Spiele gegen die DJK Oespel-Kley und die DJK Ewaldi Aplerbeck gingen mit 10:3 und 12:4 Toren an den Saarlandmeister. Somit stand man am späten Nachmittag der DJK Hildesheim im Halbfinale gegenüber. Mit diesem Spiel hatte die weibliche B-Jugend, auch Dank der Aushilfe von Carolin und Marion, ebenso wenig Probleme wie mit den anderen Gegnern. Die Truppe vom Trainerteam Ulrich Hans und Petra Klos triumphierte mit 13:10 Toren. Durch diesen Sieg stand dem großen Finale am Sonntagvormittag nichts mehr im Wege. Der Gegner war ebenfalls eine saarländische Mannschaft, die altbekannte DJK Oberthal-Namborn. Beide Teams waren vor Spielbeginn sichtlich nervös, und in der 1. Halbzeit konnte sich keine Mannschaft einen klaren Vorsprung verschaffen. Doch in der 2. Spielhälfte wurden die Oberthaler von den Marpinger Mädels förmlich überlaufen. Im Finalspiel siegten die Marpinger verdient mit 21:15 Toren und wurden somit deutscher DJK Meister.

Beim 15. DJK-Bundessportfest waren erstmals auch unsere Basketballer vertreten. Sie mussten sich mit Mannschaften wie Bamberg, Rosenheim, Würzburg und Augsburg messen, was auf Grund der körperlichen Überlegenheit und des Altersunterschiedes der anderen Mannschaften kein leichter Weg war. Zu Beginn der Spiele mussten unsere Jungs gleich gegen die zwei spielstärksten Mannschaften Bamberg und Rosenheim antreten, was auch zwei schwere Niederlagen mit sich brachte. Unsere Jungs haben sich allerdings den Spaß nicht nehmen lassen und gewannen zur Überraschung aller Teilnehmer am Samstagmorgen gegen Augsburg mit 71:69. Es war ein ausgeglichenes Spiel, bei dem wir endlich unsere Spielfreude und unsere Schnelligkeit ausspielen konnten. Frohen Mutes gingen wir dann ins letzte Spiel gegen Würzburg, das wir wegen konditioneller Probleme abgeben mussten.

Am Ende belegten unsere Basketballer zwar nur den 5.Platz, aber es war trotzdem ein Erfolg. Die Spieler haben Erfahrungen gesammelt, die sie hoffentlich in der nächsten Saison in die Tat umsetzen können.

Aber nicht nur der sportliche Aspekt war wichtig. Was sich an diesen Tagen an Gemeinschaftsgefühl zwischen den beiden Mannschaften und den Fans entwickelt hat, lässt sich nur schwer beschreiben. Es war ein tolles Gefühl als im letzten Spiel der weiblichen B-Jugend alle anwesenden Spielerinnen und Zuschauer die Akteure auf dem Spielfeld anfeuerten und zum Sieg trieben. Hier war deutlich eine gewachsene Gemeinschaft, entstanden aus den vorangegangen Tagen, zu spüren.

Auch im außersportlichen Teil waren Zuschauer und Spielerinnen einsame Spitze. Das beste Beispiel war wohl der "saarländische Abend", als jung und alt vor der Schule saßen und miteinander um die Wette sangen. Hier zeigten einige Oldies, dass sie zumindest in der dritten Halbzeit noch keine Konkurrenz zu fürchten brauchen.

Ebenso sangesfreudig war die Heimfahrt. Spätestens als die Basketballer vom Hip-Hop zum allgemeinen deutschen Liedergut übergingen, war die Stimmung auf dem Höhepunkt. Mit einem Hupkonzert bei der Einfahrt in Marpingen ( Robert sei Dank ) endeten 4 tolle Tage in Münster.
Das nächste Bundessportfest kann kommen, wir sind jedenfalls dabei.

Insgesamt gab es für unseren Verein zweimal die Goldmedaille, nämlich durch die weibliche B-Jugend und die 1. Frauenmannschaft. Unsere weibliche A-Jugend erreichte den 4. und die Basketballer den 5. Platz. Ein großes Dankeschön geht an unsere Eltern, Trainer und Fans, die uns alle toll unterstützt haben. Alles in allem war das DJK-Bundessportfest ein sehr aufregendes und erfolgreiches Erlebnis, das aber leider erst in 5 Jahren wieder stattfinden wird. Der Bericht der 1. Frauenmannschaft erscheint im nächsten Gemeindeboten.

Fotos zu diesem Bericht
15. DJK-Bundessportfest in Münster 15. DJK-Bundessportfest in Münster 15. DJK-Bundessportfest in Münster 15. DJK-Bundessportfest in Münster
Alle Bilder anzeigen
Foto
Logo der DJK-Marpingen
Weitere Berichte des Vereins
Die letzten Spielberichte