Ankündigungen
Aktuelles aus dem Verein
Aktuelles aus dem Verein
Aktuelles aus dem Verein
DJK-Newsletter

Wenn Du an wöchentlichen Informationen und Neuigkei–
ten über die DJK Marpingen interessiert bist, sende uns bitte eine E-Mail an Presse@djk-marpingen.de.

Du erhältst dann jede Woche die Neuigkeiten zum Vereins–
leben der DJK Marpingen.

Zufallsfoto
Beachhandballturnier 2004

Du befindest Dich hier: » Verein » Aktivitäten » Berichtdetails

Berichte der DJK-Marpingen
DJK Mitgliederversammlung 2013 am 08. November 2013


•    Vorstandsnachwahlen
•    Ehrungen durch den Stammverein
•    Ehrungen durch den Diözesanverband Trier


Die Mitgliederversammlung der DJK Marpingen am 08. November 2013 fand, wie es schon lange Tadition ist, im Vereinslokal „Dewese“ in Marpingen statt. Der Verlauf der Versammlung war so, wie schon seit Jahren bekannt. Nach der Begrüßung der Mitglieder und dem Totengedenken durch den ersten Vorsitzenden Norbert Geiger trug Albert Hoffmann eine kurze Information zum Aussendungsgottesdienst der Sternsinger am 02.01.14 vor. Dieser Gottesdienst wird durch den BdKJ in Zusammenarbeit mit dem Diözesanverband Trier und der DJK Marpingen organisiert und findet in Marpingen statt. Zelebranten sind Weihbischof Brahm, Pfarrer Volker Teklik und Jugendpfarrer Christian Heinz.

Die Diözesanvorsitzende und Ehrenmitglied der DJK Marpingen Rosemarie Schorr konnte aus terminlichen Gründen erst etwas später an der Versammlung teilnehmen. Neben Ortsvorsteher und DJK-Mitglied German Eckert konnte sie sich aber ebenso wie rund weitere 40 DJK-ler von der geleisteten Arbeit in der DJK Marpingen überzeugen.

Den Rechenschaftsbericht des Vorstandes gab der Vorsitzende Norbert Geiger ab.
Er berichtet aus dem sportlichen Bereich, vom Wegfall von Leistungsträgern in der Aktivenmannschaft (Katha Leib, Marina Bleimehl), von der Schwierigkeit, sowohl in der Jugend als auch im Seniorenbereich Nachwuchs zu finden und dem Bemühen unseres Vereins, mit dem SCA eine Spielgemeinschaft im Aktivenbereich zu gründen.
Er stellte fest, dass sich die positiven Entwicklungen im Bereich der guten Trainingsarbeit auswirken, und viele junge Spieler/Innen in den aktiven Mannschaften im Einsatz sind und der Verein über gesunde Strukturen verfügt.
Ferner informierte er die Versammlung von Vakanzen im Vorstand, wo schon seit längerer Zeit der Posten des Sportwartes und seit jüngster Zeit ein Posten als Beisitzer vakant sind, erwähnte aber auch die positive Unterstützung von Ehrenamtlern außerhalb des Vorstandes, wie z.B. Ruth Ames bei der Hallenplanung, Dieter Schäfer als Unterstützer im Orga-Team und Peter Lismann als Hallenorganisator und Hallensprecher. Des Weiteren berichtete er vom guten Kontakt zur Kirchengemeinde, der über Pastor Volker Teklik hergestellt und gefördert wird.
Der kurze Hinweis von Norbert Geiger auf das kommende SEPA-Verfahren wird durch den Kassenwart in seinen Ausführungen später näher erläutert, sein Hinweis auf die vielen Kündigungen gibt einen ersten Hinweis auf die zu erwartenden Einkommensdefizite. Diese werden durch die zukünftig zu erwartenden Hallengebühren noch verstärkt und können nach Ansicht des Vorstandes nur durch eine Beitragserhöhung ausgeglichen werden.
Abschließend bedankte er sich beim Vorstand, bei den Trainern und Betreuern, den Sponsoren, der Presse und allen, die den Verein in irgendeiner Weise unterstützen.

Danach kamen die Berichte der Abteilungsleiter/Innen. Karin Buchholz informierte mit ihrem Bericht als Abteilungsleiterin Frauen die Versammlung über die aktuellen personellen Veränderungen und Tabellenstände im Aktivenbereich, bedankte sich bei allen Helfern und wünschte den Mannschaften eine verletzungsfreie Saison.

Manfred Wegmann informierte über den bisherigen Rundenverlauf bei der Jugenspielgemeinschaft DJK Marpingen-Alsweiler. Neben dem Dank an alle nutzte er aber auch die Gelegenheit, um kritisch darauf hinzuweisen, dass sich die Trainer- und Betreuersuche immer schwieriger gestaltet, da die Außeneinwirkung von manchen Eltern doch „recht heftig“ sei.
Er teilte der Versammlung mit, dass der JSG, und hier den Mannschaften der weiblichen A-, B- und C-Jugend, am 07.12.13 voraussichtlich durch Christian Schwarzer die Urkunde „Team ohne Rassismus“ verliehen wird. Die Mannschaften wurden in entsprechenden Kursen hierfür sensibilisiert.

Bärbel Meisberger informierte über die aktuelle Situation bei den Aktiven- und Jugendmannschaften der HSG DJK Nordsaar und verwies dabei auf die ausführlichen Informationen im INFO 2013.
In ihrer Funktion als Jugendwartin berichtete sie von den Aktivitäten in der Jugendabteilung. Ein Schwerpunkt ihres Berichts bildete die 2013 durchgeführte 72-Stunden-Aktion, bei der ein Sinnes- und Klangpfad auf dem Gelände des Katholischen Kindergartens errichtet wurde. Ihr Bericht wurde mit der Präsentation von über 100 Fotos der 72-Stunden-Aktion begleitet.

Klaus-Peter Theobald teilte mit, dass sich in „seinen“ Abteilungen nichts Gravierendes geändert hat, was aus seiner Sicht von Nachhaltigkeit und Konstanz zeugt.

Bei den weiteren Berichten wurde im Wesentlichen auf die im INFO 2013 veröffentlichten Beiträge verwiesen.

Der anschließende Kassenbericht von Franz Groß wurde mit großer Aufmerksamkeit verfolgt. Zum Ablauf des Geschäftsjahres 2012/2013 konnte ein positives Ergebnis vermeldet werden. Er erklärte das zur Verdeutlichung auch mit Beamer vorgetragene ganze Zahlenwerk sehr genau und legte Wert darauf, dass der Verein immer eine gesunde finanzielle Basis anstrebt. Franz Groß gab einen Überblick über die zu erwartenden Mehrbelastungen des Vereins aufgrund der vielen Kündigungen im Rahmen der SEPA-Umstellung und der an die Gemeinde zu entrichtenden Hallengebühren. Diese Mehrbelastung müsse aufgefangen werden und momentan sehe er dafür nur die Möglichkeit von drastischen Reduzierungen auf der Ausgabenseite und einer Erhöhung der Mitgliedsbeiträge.
Bei der durchgeführten Kassenprüfung wurden keine Beanstandungen festgestellt.

Bei den Aussprachen zu den Berichten wurden die gestellten Fragen beantwortet. Anschließend beantragte Kassenprüfer Andreas Hans die Entlastung des Vorstandes, die dann auch durch die Mitgliederversammlung erteilt wurde.

Für die nun anstehenden Nachwahlen einer(s) Sportwartin/Sportwartes und einer(s) Beisitzerin/Beisitzers konnten leider keine Interessenten gefunden werden.

Für den bisherigen Schiedsrichterwart Christian Hans, der wegen eines Studienaufenthaltes in Würzburg nicht mehr zur Verfügung steht, konnte Hansi Löber durch die Versammlung als neuer Schiedsrichterwart bestätigt werden.

Über die Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder durch den Stammverein und den Diözesanverband Trier gibt ein eigener Bericht einen Überblick.

Zum Tagesordnungspunkt Anträge liegt ein Antrag des Vorstandes auf eine Beitragserhöhung ab 01.01.2014 vor. Franz Groß trug diesen vor und erläuterte der Versammlung den Antrag. Nach intensiver Diskussion lagen zwei Vorschläge aus der Versammlung vor, die zur Abstimmung kommen sollen. Der weitergehende Vorschlag wurde als erstes zur Abstimmung gebracht und mit fünfundzwanzig Ja-Stimmen und drei Nein-Stimmen wie beantragt angenommen.

Norbert Geiger bedankte sich zum Schluss der Mitgliederversammlung noch einmal für die Unterstützung der Mitglieder und schloss die Versammlung.


DJK Marpingen   -  Mitgliederehrung  2013

Die DJK St. Michael Marpingen bedankte sich bei insgesamt fünfunddreißig Mitgliedern für die langjährige und verdiente Zugehörigkeit zur DJK St. Michael Marpingen. Der Vorsitzende Norbert Geiger konnte 5 x 50-jährige, 5 x 40-jährige und 9 x 25-jährige Vereinsmitgliedschaften mit Urkunde und Treuenadel ehren. Leider waren nicht alle zu Ehrenden bei der Mitgliederversammlung anwesend. Die nicht ausgehändigten Urkunden wurden den Geehrten zugestellt. Wir sagen nochmals ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung und Treue zu unserer DJK Marpingen.

Von der DJK Marpingen wurden geehrt:

Für 25-jährige Zugehörigkeit zum Verein mit der DJK-Treuenadel in Silber:

Göttel Marita, Hoffmann Ulrike, Hoffmann Sebastian, Hubertus Daniel, Naumann Michael, Hahn Janina, Hinsberger Ines, L'hoste Michaela, Schwingel Gerhard

Für 40-jährige Zugehörigkeit zum Verein mit der DJK-Treuenadel in Gold:

Hans Gaby, Müller Susanne, Recktenwald Jutta, Fuchs Volker, Grenner Silvia

Für 50-jährige Zugehörigkeit zum Verein mit der DJK-Treuenadel in Gold mit Lorbeer:

Rech Inge, Scheller Heidi, Schmitt Birgitt, Thome Waltraud, Recktenwald Anton



Überraschte Gesichter gab es bei den sechszehn Ehrungen durch den Diözesan-verband Trier. Die Diözesanvorsitzende Rosemarie Schorr und unser Vorstands-mitglied Birgit Ohlmann übernahmen diesen Part. Zu jedem Geehrten wurde eine Laudatio vorgelesen. So erhielten Janina Hahn und Michaela L‘hoste ihre zweite Anstecknadel an diesem Abend.

Das Ehrungsteam um Birgit Ohlmann und Heinz Dreiser hatte sich zum Ziel gesetzt, in diesem Jahr auch mal die etwas älteren aktiven Sportler und Sportlerinnen mit einer Ehrung auszeichnen zu lassen. Stellvertretend für alle seien hier als ältester Sportler der DJK Marpingen Franz Brehm (83 Jahre) und als älteste Sportlerin Irene Dörr (80 Jahre) genannt.

Der Verein gratuliert allen Ausgezeichneten und Geehrten zu diesen Würdigungen.

„Ihr habt es Euch alle verdient!“

Ehrungen durch den Diözesanverband Trier:

DJK-Sportehrenzeichen in Bronze:

Brehm Franz, Dörr Irene, Dubitscher Gert, Hahn Janina, Hubertus Lydia, Hubertus Erich, Klos Michael, L'hoste Michaela, Rech Andreas, Recktenwald Klaus, Recktenwald Andreas, Reiter Helmut, Wolf Anette, Ziegler André

DJK-Sportehrenzeichen in Silber

Hinsberger Eva, Schu Silvia



Heinz Dreiser
Pressewart

DJK St. Michael Marpingen

Zitatensammlung aus der Mitgliederversammlung 2013

Zitate – ungefiltert - unzensiert - zufällig aufgeschnappt - locker daher gesagt oder als ernst gemeinte Bemerkung - stimmungsvoll und stimmungsgeladen

Norbert Geiger (Begrüßungsworte):
„Mein Bericht soll nicht darin gipfeln, dass ich Ihnen sage, wie viele Vorstandssitzungen wir abgehalten haben.“
„Die Zahl der Jugendlichen wird weniger, die Alternativangebote mehr. Es ist nicht nur der Handball, der uns beschäftigt. Wir können niemanden in die Sporthalle drängen oder sogar schlagen.“

Norbert (zum Ortsvorsteher German Eckert, der etwas verspätet eintrifft):
„Er ist Vereinsmitglied. Jetzt muss ich wieder von vorne anfangen.“

Ortrud Müller (darauf zu German über Norbert):
„Der ist auch noch nicht so lange da.“

Norbert (auf der Suche nach einem Sportwart und einem Beisitzer):
„Wir haben ausreichend Schwimmärmchen. Keiner wird ins kalte Wasser geworfen.“
„Im Vorstand beißt keiner.“

Norbert Geiger (mit Blick auf den Orga-Leiter und den Kassierer):
„Das Vereinsjahr ist schon sehr beweglich.“   

Norbert zu einem Ehrenmitglied:
„Matthias Hoffmann steckt schon in den Geburtstagsvorbereitungen.“

Aussage zum neuen Präses Volker Teklik:
„Ein Lob für die Zusammenarbeit mit der Katholischen Kirchengemeinde. Was früher ein Eisberg war, ist heute schon fast eine Explosion.“

Zu den Ehrungen und den Vereinsaustritten wegen SEPA:
"Einige die heute für die Ehrungen vorgesehen waren, sind auf einmal keine Mitglieder mehr.“

Norbert zu Ortrud Müller:
„Auch wenn ich älter aussehe, aber bis zur Pensionierung dauert es noch einige Jahre:“

Aussage zu der Trainersuche:
„Es wird immer schwieriger, Trainer zu finden….“ (in Anspielung auf das Einmischen und die Reaktionen einiger Elternteile von der Tribüne aus)

Bärbel Meisberger (zu den Tagesordnungspunkten 3 d – f):
„Der Dirk hat das geschrieben. Ich lese euch nicht alles vor, das tue ich euch nicht an.“  … und ergänzend: „Mein Bericht ist noch kürzer als ihr meint.“

Bärbel zu der 72-Stunden-Aktion:
„Mein Zwilling hat mir tatkräftig zur Seite gestanden und mich unterstützt.“
„Die 72-Stunden-Kerze hätte 72 Stunden brennen sollen, hat aber vorher den Geist aufgegeben.“

Darauf der Zwilling Rita (Schreier):
„Wir aber nicht.“

Bärbel zur Pressearbeit bei der 72-Stunden-Aktion:
„Heinz hatte das Presseteam unter seiner Fuchtel.“

Klaus-Peter Theobald (ein Abteilungsleiter, der in sich ruht):
„Bei den sonstigen Sportarten hat sich strukturell nichts geändert.“

Helmut Reiter (Chef des FreitagsClub):
„Die Personalsituation ist angespannt.“

Ortrud Müller (zu ihrer Gruppe Gesundheitssport):
„Wir leben noch alle und fühlen uns von Jahr zu Jahr fitter.“

Ortrud zu Norbert:
„Die Sticheleien sind immer noch so wie früher zwischen uns.“
„Wenn das mal nicht mehr so ist, ist einer von uns gestorben.“

Ortrud zu Norbert wegen dem Besuch der Trainingsstunden:
„Wir warten immer noch, dass du kommst. - Gesundheitssportgruppe ist keine REHA-Sportgymnastik“

Franz Groß (der Kassierer zum erfolgreichen Wirtschaftsjahr 2012-13):
„Das sind Einmaleffekte. Wir fahren immer auf Kante.“

Andreas Hans:
„Ich mache dann den kürzesten Bericht.“ – „Keine Beanstandungen.“

Norbert (zu seiner Rentenerwartung und den geplanten Aktivitäten danach):
„Nach 47 Berufsjahren schwanke ich zwischen Helmut Reiter (Freitagsclub) und Ortrud Müller (Gesundheitssportgruppe).“

Ortrud daraufhin:
„Ich sage gar nichts mehr und das spricht Bände.“

Norbert bei der Ehrung der 50-jährigen Vereinsmitgliedschaften:
„Inge Rech steht dem Verein immer sehr kritisch gegenüber, positiv wie negativ. Wie oft sie mir schon gekündigt hat…!!“J

Bei der Ehrung von Lydia und Erich Hubertus (wegen Enkel Daniel):
„Es ist selten, dass ein Enkel mit den Großeltern zusammen auf einer Mitgliederversammlung geehrt wird.“

Birgit Ohlmann mit einer Wiederholung eines früheren Zitates bei der Ehrung von Gerd Dubitscher:
„Die Biologie lässt nach, die Biografie nimmt zu.“

Franz Brehm im Alter von 83 Jahren zu seiner eigenen Ehrung durch den DJK-Diözesanverband (DJK-Sportehrenzeichen Bronze):
„Ich habe vor drei Jahren das Sportabzeichen gemacht, aber das hier ist mir noch mehr wert.“

 Norbert Geiger zu Rosi Schorr, nach deren Schlusswort:
„Nachdem großen Häuptling sollte der kleine Häuptling nichts mehr sagen.“

Peter Lismann
Fotos zu diesem Bericht
DJK Mitgliederversammlung 2013 am 08. November 2013 DJK Mitgliederversammlung 2013 am 08. November 2013 DJK Mitgliederversammlung 2013 am 08. November 2013 DJK Mitgliederversammlung 2013 am 08. November 2013
Alle Bilder anzeigen
Foto
Logo der DJK-Marpingen
Weitere Berichte des Vereins
Die letzten Spielberichte